Hallo Leute Joghurt selber machen,

klar....

Schmeckt gut und ist noch gut für die Umwelt.

Was man braucht

Was man dafür braucht findet Ihr auf dem Bild, Milch, Inulin ( Balaststoff natürlich ), einen Joghurt ( aus lebenden Kulturen! ), Topf und Schneebesen.

Gebt den Jughurt einfach in den Topf dann die Milch (frische Vollmilch) dazuund verrührt es mit dem Schneebesen.

Für etwas mehr Festigkeit kann man festigende Ballaststoffe hinzugeben, ich verwende Inulin. Man bekommt es in feiner Pulverform die man langsam mit der Milch verrührt. Passt auf das das Inulin nicht klumpt, das löst sich nicht mehr.

Dann fülle ich es gleich in Portionsgläser die dann in den Wärmeaparrat kommen zum reifen.

glasser

Der Joghurtmacher ist schon lange im Haushalt und verrichtet gute Dienste, es geht aber auch mit dem Herd. Also die Mischung erwärmen ( nicht über 40°C ) dann einpacken und reifen lassen.

Unser Joghurtofen hat 17 Watt, bedeutet also das er nach meinem Geschmack etwas 13 Stunden an ist, somit einen Energieverbrauch von 0,221 kwh hat was bei 30 Cent pro kwh 6,6 Cent für den Strom bedeuten. Darum sage ich auch das es Umweltfreundlich ist.

Joguhrtofen

Wikipedia:

Inulin ist ein Gemisch von Polysacchariden aus Fructosebausteinen mit einer Kettenlänge von bis zu 100 Monomeren und einem endständigen Glucoserest. Es zählt zu den Fructanen.

Meine Wetterdaten vom 23.Sep. um 08:19 Uhr
 10,4 °C     991 hPa    0,0 l/m² (24h)
 0,0 km/h   W-SW
 814,3 l/m² J    13,09 °C/J
Gewächshaus  11,2 °C

Stand:23.09.2020 08:20:13.

Wetterverlauf
Temperatur - 1 Tag - 2 Tag - 3 Tag - 4 Tag - 5 Tag0°C25°C12°C Niederschlag - 1 Tag - 2 Tag - 3 Tag - 4 Tag - 5 Tag0 l/m²0l/m²0l/m² Luftdruck - 1 Tag - 2 Tag - 3 Tag - 4 Tag - 5 Tag986hPa1016hPa1001hPa

Letzte Bearbeitung der Inhalte auf www.hozios.de: