Herzlich Willkommen auf
www.hozios.de

Montag 17.Dezember 2018

97. Katholikentag 2008 vom 21.Mai bis zum 25.Mai.

Das war sicher ein einmaliges Erlebnis in unserer Heimatstadt.

Es war in Osnabrück bereits der 2te Katholikentag. Es ist jedoch kaum möglich, so etwas in seinem Leben 2mal zu erleben.

Aus diesem Grund habe ich auch extra die Tage frei genommen, um das erleben zu dürfen.

Jeder kann ja nun zu Kirche stehen oder auch nicht, aber ein solches Erlebnis ist auch etwas für die "Nichtmitglieder" !

Dom St. Peter

Rathaus des Westfälischen Friedes Osnabrück

Das Leitwort des 97.Katholikentages

Du führst uns hinaus ins Weite

Das Weite, in das Gott in diesem Leitwort führt, ist nicht die Weite der Zigaretten-Werbung. Es ist keine äußere Grenzenlosigkeit, sondern eine innere Freiheit. Es ist nicht in erster Linie eine Freiheit von etwas, sondern eine Freiheit zu etwas: die Freiheit zur Mitgestaltung unserer Kirche und Gesellschaft. Wir stoßen dabei an Grenzen, aber mit dem Bild des Weiten in uns können wir uns dennoch ins Spiel bringen.

Auf dem Katholikentag sollen Menschen aller Altersgruppen auftanken können, sich gegenseitig anstecken mit ihrer Hoffnung, mit dem spirituellen Rüstzeug ausgestattet werden, um ihre Zukunft in die Hand zu nehmen, in Diskussion und Gespräch erfahren, dass es politische und gesellschaftliche Möglichkeiten für die Gestaltung der Zukunft gibt und dass es sinnvoll ist, sich hier tatkräftig einzubringen.

(Quelle: Auszug der offiziellen Internetseite )

Zentrale Veranstaltungen

Eröffnet wurde der Katholikentag am 21. Mai am Dom St. Peter bei einer zentralen Feier mit Bischof Franz-Josef Bode, nachdem der Apostolische Nuntius in Deutschland, Jean-Claude Périsset, zuvor eine Botschaft von Papst Benedikt XVI. überbracht hatte.

Im Schlossgarten wurde am 22. Mai die Eucharistiefeier zum Fronleichnamsfest abgehalten, Hauptzelebrant war Franz-Josef Bode. Die Fronleichnamsprozession führte zur ehemaligen Stiftskirche St. Johann.

Die Predigt des Ökumenischen Gottesdienstes im Dom hielt am 23. Mai die Landesbischöfin der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, Margot Käßmann. Sie rief dazu auf, die Vielfalt in der weltweiten Christenheit zu akzeptieren.

Ein Konzert im Schlossgarten stand unter dem Titel „Osnabrück rockt für 1 Welt“.

( Quelle: Wikipedia )

 

gesperrte Straße "Neuer Graben" vor dem Schloß

Karte der Bistümer

Am 24. Mai stand das Weltkinderfest im Schlossgarten unter dem Motto „Mission possible – Eine Welt ist möglich“.

Das „Osnabrücker Fest der Kulturen“ wurde in dem Gebiet zwischen dem Markt am Rathaus Osnabrück und dem Domvorplatz gefeiert. Eine weitere zentrale Veranstaltung des Tages waren unter anderem ein Fest aus Anlass des 50-jährigen Bestehens des Bischöflichen Hilfswerks Misereor mit einem Auftritt der Wise Guys.

Der Hauptgottesdienst des Katholikentages wurde am 25. Mai auf dem Sportplatz Illoshöhe in der Weststadt abgehalten. Hauptzelebrant war Erzbischof Robert Zollitsch, Konzelebranten waren unter anderem Franz-Josef Bode, Gebhard Fürst, Reinhard Marx und Adrianus Simonis. An dem Gottesdienst nahmen mehr als 20.000 Menschen teil.

( Quelle: Wikipedia )

Ein buntes Programm in der gesamten Innenstadt und es war für jeden was dabei.

Und ich denke, mittlerweile sind Veranstaltungen dieser Art ein "Muss" für eine Stadt, die sich Friedensstadt Osnabrück nennt.

Egal ob Alt oder Jung... ich hätte nicht erwartet, dass ein Katholikentag ein so buntes Programm zu bieten hat.

Es war ja auch mein Erster den ich Live mitgemacht habe. Die Innenstadt war insgesamt in diesen Tagen ein freundlicher, offener Haufen, das ist ja bei uns hier nicht immer so der Fall, es gibt ja die Behauptung, dass die Osnabrücker stur sind. Stur sind wir aber schon lange nicht mehr ;-)

Malte Kelly in der Großen Straße

Talk mit dem Bundespräsidenten

Von Malte Kelly, mit einem super Kinderprogramm zum mitsingen auf der Großen Straße, über den Vorstand der Deutschen Bank in einer Talkrunde, bis hin zum Bundespräsidenten Horst Köhler wurde alles in allem Abwechslung geboten.

Von andächtiger Stille bis zum Rockkonzert war alles dabei.

In Summe waren es 1000 Veranstaltungen in der gesamten Innestadt.

Die Massen an Besuchern waren auch bei vielen Zuhause in den Gästezimmern untergebracht, als auch in den Klassenräumen und Turnhallen vieler Schulen.

Das Schönste war auf dem Hinweg in die Innenstadt dabei schon die Busfahrt, wo man gleich mit anderen Besuchern in Kontakt kommen konnte.

Dabei konnte man viele Dialekte der deutschen Sprache quer durch die Republik hören.

 

Eine gelungene Veranstaltung, die wir gerne wieder in unserer Stadt erleben würden.

 

Wise Guys Konzert im Schloßgarten